Lade Veranstaltungen

Seminar Museum und Demokratie. Kommunikativer Umgang mit rechtspopulistischen Geschichtsnarrativen (V6)

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Museumsleiter*innen und Mitarbeiter*innen in den Bereichen Bildung und Vermittlung. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit den Herausforderungen rechtspopulistischer Aussagen und Positionen im Rahmen der Museumsarbeit auseinander.

Häufig sind Situationen, in denen Museumsmitarbeiter*innen mit Rechtspopulismus konfrontiert werden, schwierig zu meistern – sie machen zumeist sprachlos oder bringen einen aus dem Konzept. Oft fehlen kommunikative Fähigkeiten, um reagieren und konstruktiv mit solchen Aussagen umgehen zu können, sei es in der Arbeit mit Gruppen oder mit Einzelbesucher*innen.

Ausgehend von den Fragestellungen „Wo genau liegt das Problem?“ und „Was hat das mit mir zu tun?“ erhalten die Teilnehmer*innen des Seminars die Möglichkeit, sich selbstreflexiv der Herausforderung zu stellen. Ziel ist es, die eigene Haltung zu reflektieren und zu stärken, in den Erfahrungsaustausch zu gehen und praktische Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen. Darüber hinaus werden Kommunikationsstrategien aufgezeigt, um handlungssicher im Umgang mit demokratiefeindlichen Aussagen zu werden.

Ergänzend wird das Beratungs- und Bildungsangebot des Thüringer Demokratie-Projektes PARTHNER vorgestellt und über Erfahrungen aus elf Projektjahren berichtet. Ziel des Projektes ist es, die Mitgliedsverbände und deren Kulturakteur*innen durch Bildung und Beratung zu stärken und damit die Vielfalt, Unabhängigkeit und Freiheit der Kultur zu fördern.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Museumsverband Thüringen e. V.

Referent*innen

Alfred Bax ist seit 1991 in der Erwachsenenbildung tätig und Leiter des Projekts PARTHNER im Dachverband Kulturrat Thüringen e. V.

Larissa Bothe M. A. ist studierte Judaistin und Historikerin. Sie leitet die Fachgruppe „Jugendbildung und Kompetenzstärkung“ des Vereins „Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.“. Ihr Schwerpunkt sind Kommunikationstrainings zur Stärkung des Zusammenlebens in einer vielfältigen Gesellschaft.

Stella Krekeler M. A. studierte Public History (Vermittlung von Geschichte im öffentlichen Raum) und arbeitet als Projektkoordinatorin für den Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.“ im Fachbereich Jugendbildung und Kompetenzstärkung.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

-
30€
Online via Zoom

Kontakt
Dr. Regina Löneke
Regionale Museumsberaterin

T 0561 7889 46761
M regina.loeneke@museumsverband-hessen.de

zurück zum Kalender