Seite drucken
AAA

Veranstaltungen

Neue Sammlungskonzepte und -strategien.
Instrumente für die Sichtung und Neuaufstellung

27. Februar 2023, 10–17 Uhr
Hanau, Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum

Viele Sammlungen sind im Laufe der Zeit und mit unterschiedlichen Beteiligten nicht immer geplant gewachsen. Knappe Ressourcen stellen Museen und historische Vereine nun vor die Aufgabe, die eigenen Sammlungen auf den Prüfstand zu stellen und den vorhandenen Bestand mit dem verfügbaren Raum in Deckung zu bringen. Sammeln kann heute nicht mehr nur dem Credo des Bewahrens von Verschwindendem folgen. Wie kann dennoch eine
Sammlungsstrategie entwickelt werden, die Wichtiges zeitunabhängig bewahrt, aber auch wieder Platz für Neues schafft? Das Seminar möchte neue Perspektiven für die eigene Sammlung schaffen und die Teilnehmenden dazu ermuntern, mit ihrer Sammlung nachhaltig zu arbeiten.

Im Seminar lernen wir, die richtigen Fragen zu stellen: Was soll gesammelt werden, wie kann priorisiert werden, was muss bleiben, was soll kommen? Welche Objekte benötigen wir für unsere tägliche Vermittlungsarbeit? Welche Kompetenzen, Methoden und Instrumente benötigen wir dafür? Welche Schritte sollten geplant und eingehalten werden?

In einem digitalen Vortreffen erhalten die Teilnehmenden einen Einblick, was Sammeln bedeutet und welche Standards es hierfür gibt. Aus diesen Grundlagen werden erste grundsätzliche Fragen abgeleitet, die die Teilnehmenden an ihre eigenen Sammlungen stellen können.

Im Präsenzseminar werden die Grundlagen für die Erarbeitung von Sammlungskonzepten
und Sammlungsstrategien anhand der mitgebrachten Beispielsammlungen vermittelt. Der grundlegende Fragenkatalog wird weiter verfeinert und ausgebaut.

Vortreffen
13. Februar 2023, 10–11 Uhr ONLINE

Anschlussberatung
Im Anschluss an das Seminar besteht die Möglichkeit einer individuellen Beratung.
In diesem Rahmen werden die jeweilige Ausgangslage analysiert, das mögliche weitere Vorgehen skizziert und konkrete Handlungsoptionen aufgezeigt.

Referentin: Dr. Victoria Asschenfeldt ist Museumsleiterin des Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseums in Hanau-Wilhelmsbad und seit 2017 als Freie Kuratorin, Autorin und Museumspädagogin tätig

Einschreibegebühr: 30 €

 
 
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren