Seite drucken
AAA

Veranstaltungen

B8 / Basis-Seminar

Spielerische Angebote entwickeln:
Was können Museen aus Spielen lernen?

25. Oktober 2021, 10.30-17.00 Uhr 

Museen stecken in einem Dilemma: zwischen elitärem Bildungsanspruch und der Erwartung, mit interaktiven Formaten neue Zielgruppen anzusprechen. Ein oft verwendetes Mittel sind spielerische Vermittlungsangebote, die mal gut und mal weniger gut funktionieren und oft genug dann auch vom eigentlichen Ausstellungsthema ablenken.
Was aber wäre, wenn Museen die motivierenden Bestandteile von guten Spielen von Anfang an bei der Konzeption einer Ausstellung einbeziehen könnten? Dann ließen sich Museumsangebote gestalten, die den Besucher*innen neue Spiel-, Denk- und  Experimentierräume eröffnen, ohne sie zu infantilisieren oder das Museum als Bildungseinrichtung zu trivialisieren.
Die Teilnehmenden lernen in dem Workshop eine Methode kennen, mit der sie ihr Museum aus einer spielerischen Perspektive neu denken können. Ziel des Seminars ist es,  motivierende Anregungen für Ihre Museumsbesucher*innen zu kreieren, die ansprechend und mit wenig Aufwand und Budget umzusetzen sind.

Der Referent:
Prof. Dr. Thomas Voit forscht an der Technischen Hochschule Nürnberg zum Thema Gamification. Seit 2016 leitet er das Forschungsprojekt EMPAMOS, das die Spielanleitungen von über 30.000 Spielen nach motivational bedeutsamen Mustern durchsucht. https://empamos.in.th-nuernberg.de; https://museenblognuernberg. de/2019/06/25/spielelemente-erforschen.

Ort: SV SparkassenVersicherung, Bahnhofstraße 69, 65185 Wiesbaden, Raum Rheingau

Teilnahmegebühr: 30 Euro

 
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren