Seite drucken
AAA

Aktuelles

Finanzielle Unterstützungsmaßnamen

In den letzten Monaten sind als Folge der Corona-Pandemie zahlreiche finanzielle Unterstützungsangebote für den Kulturbereich auf den Weg gebracht worden. Da es hierzu immer wieder Nachfragen gibt, kommt hier eine Aufstellung der wichtigsten Fördermaßnahmen. (Stand: 08.07.2020)

Unterstützungsmaßnahmen des Landes

"innovativ neu eröffnen"
Ab sofort startet der Fonds für Spielstätten des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. So können Mittel beantragt werden für Umbaumaßnahmen, Hygienekonzepte, aber auch für Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung und Anpassung von Programmen, die mit den Anforderungen der Pandemie in Einklang stehen. Bis zu jeweils 18.000 € stehen für mindestens 500 Einrichtungen bereit.

https://wissenschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/hessen-kulturell-neu-eroeffnen-hilfen-fuer-spielstaetten-gehen-den-start

Kulturpaket des Landes Hessen
Das Land Hessen hilft Künstlerinnen und Künstlern, Festivals und Kultureinrichtungen mit einem umfassenden Unterstützungspaket, die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen zu überstehen und den Neubeginn zu meistern. Unter anderem werden in Phase 1 auch Bildungs- und Vermittlungsangebote gefördert. Insgesamt stellt das Land hierfür bis zu 50 Millionen Euro zusätzliche Mittel bereit. 

Alles Wissenswerte finden Sie hier: https://wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/das-kulturpaket-im-ueberblick

Soforthilfeprogramm des Landes Hessen für gemeinnützige Vereine
Das Land Hessen fördert mit dem Programm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ die Vereins- und Kulturlandschaft, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Je nach Situation können bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragt werden.

Soforthilfe aus dem Bereich Kultur können Vereine, Kulturbetriebe und Spielstätten sowie Laienensembles beantragen, die nicht von der öffentlichen Hand getragen werden und in einem Dachverband wie dem Hessischen Museumsverband bereits vor dem 11. März 2020 Mitglied waren. Zudem muss nach diesem Datum eine finanzielle Notlage aufgetreten sein, so dass die Vereine sich in Liquiditätsproblemen befinden.

Anträge sind ab dem 1. Mai beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zu stellen.

Nähere Informationen finden Sie hier:

https://wissenschaft.hessen.de//corona-vereinshilfe

Hilfen für Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe
Die Hessische Landesregierung hat ein Soforthilfsprogramm u. a. für Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe aufgelegt, die sich infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden. Sie werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt. Gemeinnützige Vereine können Zuschüsse erhalten, wenn sie auch ein wirtschaftlichen (Neben-)betrieb haben.

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfe/soforthilfe-fuer-selbststaendige-freiberufler-und-kleine-betriebe

Das Regierungspräsidium Kassel ist zentrale Anlaufstelle für die Antragsteller in Hessen:

https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfen/wichtige-antworten-zur-corona-soforthilfe

 

Unterstützungsmaßnahmen des Bundes

BKM-Programm "Neustart Kultur"
Die Bundesregierung hat ein zweites Kulturförderprogramm in Höhe von 1 Mrd. Euro beschlossen. Ziel der Maßnahmen ist es, das durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkte kulturelle Leben wieder anzukurbeln und dadurch schnellstmöglich neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler zu schaffen. Gefördert werden unter anderem pandemiebedingte Investitionen sowie alternative digitale Angebote.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/neustart-kultur-1761060

BKM-Programm "Neustart"
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) legt zum 6. Mai 2020 das Förderprogramm „NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen“ auf. Dabei geht es um Maßnahmen, die den Zugang zur Kultur und notwendigen Gesundheitsschutz miteinander verbinden. Finanziert werden Investitionen in den Umbau und zur Ausstattung, zum Beispiel der Einbau von Schutzvorrichtungen oder die Optimierung der Besuchersteuerung. Auch die Einführung beziehungsweise Anpassung digitaler Vermittlungsformate können unterstützt werden. Für die Maßnahmen sind zwischen 10.000 und 50.000 Euro pro Kultureinrichtung vorgesehen.

Die Antragsstellung ist ab dem 6. Mai 2020 online möglich

https://www.soziokultur.de/wp-content/uploads/2020/04/Neustart.Kultur_F%C3%B6rdergrunds%C3%A4tze_ver%C3%B6ffentlicht.pdf

https://www.soziokultur.de/wp-content/uploads/2020/04/NEUSTARTKULTUR_Musterantrag_ver%C3%B6ffentlicht.pdf

https://www.soziokultur.de/wp-content/uploads/2020/04/Neustart_FAQ-Corona.pdf

Infektionsschutz, Entschädigung bei Tätigkeitsverbot
Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) einem Tätigkeitsverbot unterliegt oder unterworfen wird, und einen Verdienstausfall erleidet und dabei nicht krank ist, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Die Entschädigung bemisst sich nach dem Verdienstausfall.

Dies gilt auch für selbstständig Tätige.

https://service.hessen.de/html/Infektionsschutz-Entschaedigung-bei-Taetigkeitsverbot-7023.htm

Sonstige Unterstützungsmaßnahmen

Grundsicherung
Die Bundesagentur für Arbeit hat Informationen zur Grundsicherung zusammengestellt. Vom 01.03.2020 bis zum 30.06.2020 gelten die Regeln zum Sozialpakt. D.h. es muss nicht zuerst das eigene Ersparte verbraucht werden, sondern das Vermögen bleibt unangetastet. Es sei denn, eine besondere Höchstgrenze, die leider nicht benannt wird, wird überschritten. Die tatsächlichen Kosten für Miete und Heizung werden anerkannt. Die Selbständigkeit bleibt erhalten, d.h. die Betreffenden müssen nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Regelungen gelten auch für Beschäftigte, die aufgrund der Corona-Pandemie in Kurzarbeit sind.

https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung?pk_vid=9961c5f0330697da15857273011b4ec0

Förderdatenbank - Bund, Länder und EU
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet mit der Plattform Förderdatenbank eine Übersicht aller Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. die Datenbank wird fortlaufend ergänzt.

https://www.foerderdatenbank.de/FDB/DE/Home/home.html

 
 
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren